Freitag, 25. Juni 2010

Orange-braun

Farbe bekennen - letzte Woche war orange, die Farbe der Woche ist braun. Da ich feststellen musste, dass bei uns die zwei Farben fast immer zusammen stehen, bekenne ich mich also zu orange-braun.

Die orangefarbenen Stühle - der kleine Hocker ganz neu - sind aus den 60-er 70-er Jahren. Die Keramikvasen aus den 50-ern, genau wie die Leuchte von dem österreichischen Architekten, Emil Stejnar. Der norddeutsche Schlachttisch aus den ca. 30-er Jahren.

 Das Bild war mein großer Wunsch mit 17! Ich bekam den zu meinem 18 jährigen Geburtstag und Abitur. Ich mag den heute immer noch genauso. Es ist von einer ungarischen Künstlerin, die heute haputsächlich Textilkunst macht.  
Den Schrank habe ich mit 18 jahren in den Schuppen von meine alte Schneiderin entdeckt. Etwa 5 Jahre später stand er in Deutschland bei mir. Frau Magda wollte dafür ein neues Regal für die Marmeladengläser, die sie auch bekam.
Die restauration und transport waren wesentlich kostenintensiver.  
Jetzt steht der der im Wohnzimmer in Kombination mit 60-er Jahre Möbeln.
Die alte Zeichnemappe versteckt den ganzen Papierkram am Schreibtisch. Wie ihr sieht, für höhere Lehranstalten! Das sind wir doch, oder?

Dienstag, 15. Juni 2010

Einblicke

diesmal ins Schlafzimmer. Kommst du? Diese Zeichnungen habe ich an die Schrankwand geheftet, damit man beim Eintreten nicht gegen die Wand läuft.  Es sind kleine Tuschezeichnungen mit Acryl coloriert. Ich liebe schwarze Zeichnentusche. Kein anderes Zeichenmaterial  hat diese wundervolle Schwärze und ich finde es toll, dass jeder Strich von Anfang an sitzen muss, keine Korrekturen also. Deshalb ist es auch eine der ersten Zeichentechniken, die meine Schüler auch lernen müssen.

Direkt dem Bett gegenüber ist diese kleine "Pinnwand" Ich  mag es gerne wenn es etwas spontan aussieht. Die Metallklammer halten mal dies, mal das.

Die Dame habe ich vor kurzem doch auf den Boden gestellt, einfach gegen die Wand gelehnt. Die Bilder sind leider unscharf geworden, ich versuche morgen noch mal.
Über den Bett. Ich werde jetzt zartrose Kissen nähen und ähnlich wie die Zeichnungen "illustrieren" Natürlich zeige ich sie euch, wenn sie fertig sind.
....und sie erinnert mich daran nicht ständig über die Figur zu meckern!

Dienstag, 8. Juni 2010

Schwarz-weiß


.....ist die Serie "Und plötzlich wird das Baby zur Frau".  Frauen und wie sie Schönheit,  Mode und Ausstrahlung sehen und definieren.

Sonntag, 6. Juni 2010

Sommer, Sonne, gute Laune!

Das Wochenende war einfach nur toll. Endlich Sommer, also nichts wie raus in den Garten! Es ist einfach fantastisch, wie das Gartenbild innerhalb von einigen Tagen sich verändert. Die Beete werden voll, die Pflanzen üppig. Einige sind schon im Verblühen, andere stehen in voller Blüte und die Nächsten warten drauf bald ihre Schönheit zeigen  zu könnenDer momentane Höhepunkt im Garten ist die Irisblüte. Wenn ich diese wunderschöne Blüten in vielen blau-weiß-violett-creme Nuancen anschaue, kann ich wirklich verstehen, warum sie zu Monets Lieblingsblumen gehörten.
Aber auch andere Pflanzen zeigen ihre volle Blütenpracht. Unzählige Akeleien, Lupinen, Katzenminze, Frauenmantel präsentieren sich von ihre schönste Seite.
Frösche quaken um die Wette, ein Entenpaar kommt zu Besuch, Hummel summen, Vögel zwitschern, föhliches Kinderlachen. Lieber Sommer, bitte bleibe!

Mittwoch, 2. Juni 2010

Lila Laune

 Die Farbe der Woche ist lila, habe ich vor Kurzem erfahren. Also, mal rumschauen. Viel ist es nicht bei uns, nur kleine Tüpfelchen, wie z.B
das Bild mit dem Titel "Gutes Essen nicht vergessen!", was ich vor paar Jahren gemalt habe und einige meiner schweren 60-er Jahre Glasvasen aus meiner Sammlung. 

Bei Emil und die grossen Schwestern findet ihr, was ich im Laden gefunden habe.